Rekordtief bei Zinsen für Immobilienkredite

Die Eurokrise drückt die Zinsen für Immobilienkredite auf ein Zinstief!

Angebote für 10 Jahre Zinsfestschreibung, bei 60 % Beleihung bewegen sich um die 2,5 %.  Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe als wichtige Orientierungsgröße fällt erstmals unter 1,3 Prozent. 

Was für Häuslebauer gut ist, ist für Sparer negativ: Die Zinsen für die Geldanlage bewegen sich ebenfalls auf einem Rekordtief. Solange die Flucht in deutsche Staatsanleihen bestehen bleibt, können sich Immobilienkäufer weiterhin über niedrige Zinsen für ihren Immobilienkredit freuen.

Baugeld kann auch schnell wieder teurer werden

Wie schnell das gehen kann, zeigte sich Ende 2010/Anfang 2011. Damals schossen die Zinsen für Baugeld innerhalb von sieben Monaten von 3,2 Prozent auf 4,2 Prozent hinauf .

Ein solcher Sprung bedeutet, dass der Immobilienkäufer für 100.000 € Darlehen monatlich 83,33 € Zinsen mehr zahlen muss!

Deshalb auch einmal schauen, wenn Sie ein Darlehen laufen haben, wann könnten Sie umschulden? Hier können Sie richtig viel Geld einsparen!

WhoFinance?

Unser "WhoFinance"-
Status vom Nov. 2011.
Für aktuelle Werte und
Bewertungen bitte
anklicken ...

Wenn Sie von hier zu
WhoFinance wechseln
klicken Sie dort bitte
nicht auf Termin
vereinbaren.

Klicken Sie besser hier:

Kontakt aufnehmen

Vielen Dank!